Ausbildung

Jugendleistungsprüfung: Bei der Jugendleistungsprüfung dürfen die Feuerwehranwärter ab dem 14. Lebensjahr teilnehmen. In unserem Kreisbrandmeisterbereich findet diese Prüfung alle 2 Jahre in Lalling statt. Hier müssen die Jugendlichen den Umgang mit dem Schlauch beherrschen, verschiedenen Knoten zum Besten geben und vieles mehr.

Wissenstest: Der Wissenstest findet jährlich statt und kann bereits ab dem 12. Lebensjahr abgelegt werden. Hier wird jedes Jahr ein Thema ausgewählt, worin der Schwerpunkt liegt. Es gibt folgende 4 Stufen: Bronze, Silber, Gold und Urkunde.

Jugendflamme: Bei der Prüfung Jugendflamme gibt es drei verschiedenen Stufen. diese werden auf dem Abzeichen mit drei Flammen dargestellt. Sind alle Stufen durchgeführt hat man eine gelbe (1. Stufe), eine orange (2. Stufe) und eine rote (3. Stufe) Flamme. Hier wird auf das Grundwissen des Feuerwehranwärters gesetzt. Zum Ablegen der dritten Stufe benötigt man das Abzeichen der Jugendleistungsspange. Zwischen den einzelnen Prüfungen liegt eine Wartezeit von einem Jahr. Die Anwärter können von 12 bis 18 teilnehmen.

Leistungsspange: Die Leistungsspange ist das höchste Abeichen der Jugendfeuerwehrzeit. Bei der deutschen Jugendleistungsspange wird der Staffellauf, das Kugelstoßen, das Verlegen einer Schlauchleitung sowie eine Theorieprüfung abgelegt. Hierbei wird auf die Gruppenleistung geachtet und gezählt. Diese findet in unserem Bereich in Plattling statt.